13. Ahrfelsen in Flammen

15. Juni 2019 – 2019 fand zum 13. Mal am 15. Juni 2019 ab ca. 18.30 Uhr unter der beleuchteten Felsenkulisse „Bubenley“ in Schuld das große Fest „Ahrfelsen in Flammen“ statt. Diese bereits zur Tradition gewordene Veranstaltung hat in den letzten Jahren eine große Anziehungskraft entwickelt, die weit über die Grenzen von Schuld hinausgeht und jedes Jahr Besucher von nah und fern anlockt. Auch 2019 konnte man wieder bei super Wetter zahlreiche Besucher in Schuld begrüßen.

Rückblick

Heute wäre es soweit unser Fest würde zum 14. Mal stattfinden! In den letzten 13. Jahren gab es samstags viele Bands, Akteure und musikalische sowie tänzerische Darbietungen auf unserer Bühne! Hier eine kleine Auflistung…..

12. Ahrfelsen in Flammen

9. Juni 2018 – Als vor zwölf Jahren die Idee ins Leben gerufen wurde, die kleinen Einzelveranstaltungen in Schuld in ein großes Dorfgemeinschaftsfest „Ahrfelsen in Flammen“ zu integrieren hatte niemand damit gerechnet das sich dieses Fest einmal so vergrößert und Besucher von Nah und Fern anlockt. 2018 hieß es 85 Jahre Tambourverein „Germania“ Schuld 1933, kleiner Festzug der Tambourvereine und Musikdarbietung.

Hier ist noch zu sagen, dass wir im Jahr 2018 wirklich Pech mit dem Wetter hatten, es regnete ohne Ende aber trotzdem füllte der Platz sich und gegen zehn Uhr hörte der Regen auch komplett auf. Der Stimmung tat dieses Wetter keinen Abbruch und es wurde auch im Regen vor der Bühne getanzt und gefeiert. Wie immer ging die Party bis in den frühen Morgen!

11. Ahrfelsen in Flammen

24. Juni 2017 – Ein neuer Besucherrekord wurde beim elften Mal „Ahrfelsen in Flammen“ Fest aufgestellt, ein spektakuläres Feuerwerk und Feuerwasserfall sorgten für eine wahre Begeisterung. Bis in den frühen Morgen wurde friedlich gefeiert.

10. Ahrfelsen in Flammen

11. Juni 2016 – „10 Jahre Ahrfelsen in Flammen“ – das große Jubiläum wurde mit zahlreichen Besuchern und mit einem großartigen Feuerwerk gefeiert. Musikalisch hatte es das Jahr 2016 in sich, auf der großen Bühne durften wir die Big-Band Fanfarencorps KG Rot-Weiß Adenau e.V. und die Live-Coverrock Band Tooltime begrüßen und in der Sektbar sorgte DJ Chris für die perfekte musikalische Unterhaltung.

9. Ahrfelsen in Flammen

13. Juni 2015 – 2015 stand „Ahrfelsen in Flammen“ ganz im Zeichen des Wettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“, in diesem ist Schuld auf Kreis-, Gebiets- und Landesentscheid als Sieger hervorgegangen. Zudem konnte beim Kreisentscheid im Themenschwerpunkt „Vereine“ mit „Ahrfelsen in Flammen“ der 1. Platz belegt werden. Es gab Live-Coverrock mit Tooltime, die beleuchteten Felsen sowie das Feuerwerk waren auch in diesem Jahr ein wahrer Publikumsmagnet.

7. Ahrfelsen in Flammen

15. Juni 2013 – „80 Jahre Tambourcops Germania Schuld/ Ahr“ war 2013 das Thema und Stand ganz im Zeichen von Musik, Akrobatik und Kunst. Auch in diesem Jahr gab es zur Ehren des Tambourcops einen Festzug und Darbietungen der Gastvereine. Es gab Coverrockband mit „Bounce“ und das Theater Feuervogel zeigte uns „Im Tal der Steinkönigin“. Natürlich war auch hier wieder ein Highlight das Feuerwerk und die beleuchteten Ahrfelsen.

6. Ahrfelsen in Flammen

16. Juni 2012 – Hier war das Schwerpunktthema „50 Jahre St. Hubertus-Schützenbruderschaft“, viele Gastvereine hatten den Weg nach Schuld gefunden. Nach der Hl. Messe der Schützenbruderschaft gab es einen Umzug zum Festplatz. Hier gab es nach der Begrüßung der Ehrungen und Gratulationen zum 50jährigen Jubiläum. Danach ging es weiter mit Live-Musik mit der Partyband BaSch und Bounce. Wie immer wurde das Feuerwerk sehnsüchtig erwartet!

5. Ahrfelsen in Flammen

28. Mai 2011 – Mit fünf Jahre „Ahrfelsen in Flammen“ und „75 Jahre JGV Schuld“, konnten direkt zwei Jubiläen gefeiert werden. Im Rahmen ihres Jubiläeums hatten die Junggesellen viele Nachbarvereine eingeladen und diese traten im Wettbewerb gegeneinander an….. Bullriding, Kistenstapeln und Bierfass stemmen wurden neben einigen Wissensspielen verlangt. Wie immer gab es natürlich wieder Live-Musik, erneut zeigte das Stelzentanztheater Feuervogel sein Können und ein Highlight war wie immer die Illumination der Felsen sowie das große Feuerwerk.